Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Fulpmes: Sein neues Team stellt nun auch der Fulp­mer Vize-BM Johann Deutschmann vor, der sich als Alternative zu BM-Kandidat Gottfried Kapferer und BM Robert Denifl präsentieren will. „Wir haben es satt, zwischen den beiden Streithanseln wählen zu müssen“, erklärt Deutschmann. Auf Platz zwei seiner Liste „Gemeinsam für Fulpmes“ folgt Peter Gleinser, Aufsichtsratsvorsitzender der Stubaier Werkgenossenschaft. Auf Platz drei kandidiert der JVP-Obmann Fabian Muigg. „Wir haben uns entschieden, Hans Deutschmann zu unterstützen und uns aktiv in die Gemeindepolitik einzubringen. Der Gemeinderat benötigt wieder eine Verjüngungskur und neue Ideen“, erklärt der 20-Jährige. Unter den ersten zehn Listenplätzen sind drei junge Männer zwischen 20 und 22 zu finden. Auf Platz vier startet Christine Roost, die bei der letzten Wahl für den amtierenden Bürgermeister Denifl antrat. „Robert Denifl ist kein Teamplayer, das habe ich in den vergangenen sechs Jahren gelernt, deshalb bin ich froh, in einem engagierten Team mitarbeiten zu können“, sagt Roost.

 

 

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

FULPMES. Die Gemeinderatsliste „Gemeinsam für Fulpmes“ präsentierte die Führungsmannschaft ihrer Bewegung. Die ersten zehn Listenkandidaten sprachen von ihren Beweggründen, sich zu engagieren und präsentierten ihre Ideen. 

Das Team um Bürgermeisterkandidat Hans Deutschmann v.l.n.r. Fabio Tauderer (7. Listenplatz), Fabian Muigg (3. Listenplatz), Robert Hupfauf (5. Listenplatz), Christine Roost (4. Listenplatz), Johann Deutschmann (Bürgermeisterkandidat), Peter Gleinser (2. Listenplatz), Markus Abenthung (9. Listenplatz), Dr. Andreas Zimmermann (10. Listenplatz), Manfred Witsch (6. Listenplatz), Sieglinde Müller (8. Listenplatz) (Foto: „Gemeinsam für Fulpmes“)

 

 

Kurzer Wahlkampf

„Wir haben bewusst bis Mitte Jänner gewartet, um unsere Wahlbewegung zu starten“, erklärt Vizebürgermeister Johann Deutschmann. Dieser stellt sich erneut der Bürgermeisterwahl: „Wir haben es satt zwischen den Streithanseln Kapferer und Denifl wählen zu müssen. Gottfried Kapferer hat das Duell um den Bürgermeistersessel ausgerufen und hiermit steige ich mit in den Ring.“

Die Kandidaten

Auf Platz zwei hinter Spitzenkandidat Deutschmann folgt Peter „Genis“ Gleinser, Aufsichtsratsvorsitzender der Stubaier Werkgenossenschaft.
Auf Platz 3 folgt der Obmann der JVP Fabian Muigg. „Wir haben uns entschieden Hans Deutschmann zu unterstützen und uns aktiv in die Gemeindepolitik einzubringen. Der Gemeinderat benötigt wieder eine Verjüngungskur und neue Ideen!“ gibt sich Muigg kämpferisch.
Auf Platz 4 startet Christine Roost, die bei der letzten Wahl für den amtierenden Bürgermeister Denifl antrat. „Robert Denifl ist kein Teamplayer, das habe ich in den vergangenen sechs Jahren gelernt, deshalb bin ich froh in einem so bunten und engagierten Team mitarbeiten zu können!“, freut sich „Brugger“ Christl, die auch Aufsichtsratsvorsitzende des StuBay ist. 
Hinter ihr tritt der Ortsbauer Robert Hupfauf an. Mit Manfred Witsch und Fabio Tauderer wurden zwei weitere Jugendkandidaten präsentiert. 
Mit der Nummer 8 startet Sieglinde Müller, Medrazerin, auf den Nummern 9 und 10 kandidieren der junge Familienvater Markus Abenthung und der Medrazer Andreas Zimmermann. 

Neues TUN

„Das ist der erste Querschnitt unserer Bewegung. Wir treten mit 34 motivierten und engagierten KandidatInnen an. Die Veränderung ist definitiv spürbar!“, ist Vizebürgermeister Johann Deutschmann stolz auf seine Liste. Unter dem Motto „Neues TUN“ wollen Johann Deutschmann und seine Mannschaft die FulpmerInnen überzeugen. 

Thematisch will man weiter am StuBay arbeiten und eine 50-Euro-Jahreskarte für Kinder schaffen. Auch der Standort Schlick 2000 soll durch den Ausbau von Galtberg und Froneben mit Lutzensmahd gesichert werden. Deutschmann will leistbaren Wohnraum für Einheimische, Starterwohnungen für Junge, den Zuzug drosseln und riesige Wohnblöcke verhindern. Auch in der Flüchtlingsthematik verspricht Deutschmann als künftiger Bürgermeister mehr Transparenz und ein Kompetenzteam, das sich sofort um eine geordnete Betreuung kümmert.
Alle Kandidaten und das Programm stellt „Gemeinsam für Fulpmes“ bei ihrem offiziellen Wahlkampfauftakt am 30. Januar von 17:00 – 19:00 Uhr am Kirchplatz vor.

Kandidaten

Bürgermeisterkandidat und Listenführer: Johann Deutschmann, 60
2. Listenplatz und Aufsichtsratsvorsitzender der Stubaier Werkgenossenschaft: Peter Gleinser, 56
3. Listenplatz und Obmann JVP-Fulpmes: Fabian Muigg, 20
4. Listenplatz und Aufsichtsratsvorsitzende des StuBay: Christine Roost, 60 
(ehemalige Gemeinderätin der „Bürgerliste der österreichischen Volkspartei“ von Bgm. Robert Denifl)
5. Listenplatz und Ortsbauer: Robert Hupfauf, 39
6. Listenplatz und Jugendkandidat: Manfred Witsch, 21
7. Listenplatz und Jugendkandidat: Fabio Tauderer, 22
8. Listenplatz: Sieglinde Müller, 52
9. Listenplatz: Markus Abenthung, 33
10. Listenplatz: Dr. Andreas Zimmermann, 45